Suche
  • Stephan Midecke

Hochzeit wegen Corona verschieben - Wie ist die aktuelle Lage und welche Lösungen können wir finden

Aktualisiert: Apr 19


Wie ist die aktuelle Lage?


Nach meinem letzten Blogbeitrag Mitte März, hat sich vieles verändert und die Welt ist momentan eine Andere. Unser Leben ist nunmehr seit drei Wochen eingeschränkt und wird uns auch weiterhin viele unserer gewohnten Freiheiten nehmen. Das berufliche Leben hat sich bei vielen durch Homeoffice, Kurzarbeit oder sogar Schließung des Unternehmens völlig verändert und unsere privaten Kontakte wurden weitestgehend untersagt. Die Osterferien haben begonnen, wir haben traumhaftes Wetter und jeder von uns wünscht sich wahrscheinlich gerade jetzt die Ostertage mit der Familie zu verbringen oder in den Urlaub zu fahren. Stattdessen sitzen wir isoliert zu Hause und haben keinen Einfluss darauf unsere Tage so zu gestalten, wie wir es uns gerade wünschen würden.


Ihr als Brautpaar steht gerade vor ganz anderen Herausforderungen und müsst euch über Dinge Gedanken machen, die normalerweise nicht zu einer Hochzeitsplanung dazu gehören.

Nahezu alles hat geschlossen und ihr könnt die Vorbereitungen für eure Hochzeit nicht so vornehmen, wie es geplant war. Und das betrifft wahrscheinlich nicht nur eure Hochzeit, sondern auch die geplanten Flitterwochen. So hat sich sicherlich keiner von uns den Start in das neue Jahr vorgestellt.


Auch bei mir ist die Lage äußerst frustrierend. Es finden keine Hochzeiten statt, ich kann noch ausstehende Termine mit Brautpaaren nicht wahrnehmen und wir versuchen unseren Sohn so gut es geht bei Laune zu halten.

Die Hochzeits- und Veranstaltungsbranche ist völlig zum Erliegen gekommen und alle Dienstleister hoffen auf baldige Besserung. Viele Betriebe ruhen auf behördliche Anordnung und können ihre Arbeit nicht mehr ausüben, und das betrifft so einige. Fotografen, Redner, Hochzeitsplaner, DJs , Visagisten, Frisöre, Brautmodengeschäfte, Gastronomen und noch viele Weitere stehen gerade ohne Einnahmen dar.

Die Regierung hat zwar ein umfangreiches Hilfspaket auf die Beine gestellt, jedoch betrifft das nicht jeden von uns und ist bei den Hauptberuflern auch nur für kurze Zeit eine Überbrückung.

Viele Restaurants bieten einen Abholservice und versuchen sich so über Wasser zu halten. Bei vielen anderen Berufsgruppen gibt es leider keine Alternative einen Teil ihrer Ausfälle aufzufangen, jedoch bleiben laufende Kosten, Tilgungen und zukünftige Zahlungen und Investitionen weiter bestehen.

Jedoch ohne Einnahmen, stehen viele gerade vor großen Problemen und wissen noch nicht wie lange sie das durchstehen können.


So viel an dieser Stelle zur Lage eurer Hochzeitsdienstleister, damit ihr euch in unsere Lage versetzen könnt.


Der aktuelle Stand meiner Brautpaare?

Doch nun widme ich mich euren Problemen, denn eure Traumhochzeit liegt mir sehr am Herzen.

Alle Hochzeiten (aktueller Stand 10.04.) die den Zeitraum bis zum 19. April betreffen wurden bereits verschoben. Sowohl Standesämter als auch Kirchen untersagen zur Zeit Trauungen im größeren Kreis. Vielerorts ist zur Zeit eine standesamtliche Trauung nur mit Begleitung der Trauzeugen möglich. Auch freie Trauungen sind auf Grund des Versammlungsverbots nicht möglich.

Doch denken wir weiter, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Durchführung von Hochzeiten im Mai nicht möglich sein. Ob eine Aufhebung oder Lockerung der behördlichen Anordnungen im Juni in Kraft tritt, können wir nur hoffen.

Alle Brautpaare für den Mai haben entweder bereits einen Notfallplan erstellt und verschieben ihre Hochzeit oder warten tatsächlich noch bis zum 20. April die weitere Vorgehensweise der Regierung ab.

Auch bei noch ausstehenden Terminen mit euch und der Location gestaltet sich die Lage auf Grund der Kontaktsperre schwierig. Dahingehend werden wir teilweise sehr kurzfristige Absprachen vornehmen müssen oder uns mittels Skype oder ähnlichem behelfen müssen. Aber ich glaube das sollte im Moment das kleinste Übel sein.


Welche Lösungen können wir gemeinsam finden?

Die sicherlich einfachste Lösung wäre die Hochzeit um genau ein Jahr zu verschieben. Die Location und alle gebuchten Dienstleister werden 1:1 übernommen, alle Verträge bleiben bestehen und werden lediglich auf das neue Datum übertragen.

Teilweise ist dahingehend die Tendenz schon da, klar sein sollte uns allerdings, so einfach ist das nicht.

Auch was eine Verschiebung in den Hochsommer und Herbst diesen Jahres angeht, treten Probleme auf.

Sowohl die Locations als auch Dienstleister sind an den begehrten Wochenendterminen bereits gebucht, nicht nur in diesem Jahr, sondern auch schon für 2021. Und wenn die Location noch einen freien Termin zur Verfügung hat, heißt es nicht gleichzeitig, dass alle Dienstleister an diesem Datum ebenfalls können.


Auch wenn ein gemeinsamer Termin für ein Wochenende 2021 gefunden wird, an dem alle Beteiligten Zeit haben, bedeutet das für alle Dienstleister in 2020 erhebliche Umsatzeinbußen.

Selbst wenn im kommenden Jahr doppelt so viele Hochzeiten begleitet werden (was zeitlich und körperlich garnicht möglich wäre), gleicht es den Verlust in diesem Jahr nicht aus.

Und da stellt sich die Frage, ob eure gebuchten Dienstleister im nächsten Jahr überhaupt noch für euch da sein können. Durch Gespräche mit anderen Dienstleistern bestätigt sich leider diese Situation.


Stornoregelungen und welche Möglichkeiten ich euch biete

Viele Locations und Dienstleister akzeptieren zwar aus Kulanz eine Umbuchung auf freie Termine in 2020, jedoch habe ich schon von Locations und Caterern gehört, die eine Ausfallgebühr berechnen.

Für Verschiebungen nach 2021 werden allerdings Stornierungen gefordert und Neuverträge geschrieben.

Ganz ohne Mehrkosten für eure Hochzeit wird es sich wahrscheinlich nicht bewerkstelligen lassen.

Auch ich habe entsprechende Stornogebühren in meinen AGB stehen, die einen Ausfall einer Veranstaltung regeln. Letztendlich sieht es so aus, dass ich durch eine Verlegung nach 2021 einen Ausfall von 100% habe. Leider gibt es keine einheitliche Regelung und so muss mit jedem Dienstleister einzeln geklärt werden, wie die Stornoregelungen in den jeweiligen Verträgen aussehen.


Was können wir also tun?

Ich möchte es absolut vermeiden euch in dieser Situation Stornogebühren in Rechnung zu stellen und ich hoffe, wir können gemeinsam einen Masterplan für eure Hochzeit erstellen . Wir sitzen alle in einem Boot und jeder hat mit entsprechenden Problemen, die das Virus verursacht, zu kämpfen.

Wenn ihr mit mir gemeinsam an einer der folgenden Lösungen arbeitet, kommen von meiner Seite aus keine zusätzlichen Kosten auf euch zu:


• legt eure Hochzeit auf einen (bei mir noch freien) Tag der Hauptsaison 2020

• sucht einen Ausweichtermin von Oktober 2020 bis Mai 2021

• feiert eure Hochzeit unter der Woche, dieses oder nächstes Jahr

• feiert eure Hochzeit an einem Sonntag, dieses oder nächstes Jahr


Bei mir im Kalender sind durchaus noch freie Termine in der Hauptsaison 2020 zu finden. Zum einen, da ich mich bezüglich des Pensums in diesem Jahr etwas zurück nehmen wollte, zum anderen, auch im Hinblick auf geblockte Urlaubstermine, die wahrscheinlich dieses Jahr nicht stattfinden können.

In den Wintermonaten, von November bis März, in denen in der Regel nur wenige Hochzeiten stattfinden, wird sich wahrscheinlich am leichtesten ein Termin finden lassen, an dem alle Beteiligten Zeit haben. (wenn für euch eine Winterhochzeit in Frage kommt)

Unter der Woche oder an einem Sonntag, werdet ihr sicher ebenfalls am wenigsten Probleme mit freien Terminen bekommen. Das beinhaltet zwar, dass sich eure geladenen Gäste dafür Urlaubstage nehmen müssten, aber in dieser besonderen Situation sollten diese dafür Verständnis haben.


Ich habe mir lange darüber den Kopf zerbrochen und mich dafür entschieden, eine stornofreie Umbuchung bis einschließlich Mai 2021 zu gewähren, auch wenn der Mai 2021 schon zur Hauptsaison gehört.


Da, wie weiter oben schon beschrieben, die finanzielle Lage bei vielen Hochzeitsdienstleistern, so auch bei mir, aktuell ohne Einnahmen verläuft, möchte ich euch, sofern es auch eure momentane finanzielle Lage erlaubt, um folgende Regelung bitten:


Wird eure Hochzeit auf Grund von behördlichen Anordnungen und Verboten betreffend Covid-19 verschoben, stelle ich euch zu dem Zeitpunkt an dem sie stattgefunden hätte die Rechnung für eure gebuchte Leistung bei mir. Dafür erhaltet ihr von mir einen Gutschein für einen Nachholtermin mit der Gültigkeit bis einschließlich Mai 2021.


Ich hoffe ich stoße mit meinen Vorschlägen bei euch auf Verständnis und wir finden gemeinsam einen Weg eure Traumhochzeit so bald wie möglich umsetzen zu können.


Euer Tag wird das, was ihr daraus macht!

Auch wenn ihr auf der Suche nach einer entsprechenden Lösung eventuell Kompromisse eingehen müsst, wird euer Tag letztendlich das was ihr daraus macht. Es bleibt immer noch euer Hochzeitstag mit den liebsten Personen die ihr eingeladen habt. Ihr könnt zu jeder Zeit einen tollen Tag und eine tolle Feier erleben wenn ihr bereit dazu seid euch auf eine neue Situation einzustellen.

Auch mir ist jetzt schon klar geworden, wenn ich wieder als DJ arbeiten darf, wird dieses Jahr besonders und sicherlich mehr Arbeit mit sich bringen. So kann es durchaus passieren, dass ich zum Teil drei Hochzeiten an einem Wochenende begleiten werde. Das heißt weniger Regenerationsphasen, weniger Schlaf und teilweise wird es mich sicherlich ans Limit bringen.

Aber ich werde alles daran setzen um für euch und eure Hochzeit das Beste zu geben um euren Tag unvergesslich zu machen.


Ich wünsche euch viel Kraft und Gesundheit, und freue mich auf euch und eure Hochzeit!


Stephan












72 Ansichten

Event- und Hochzeits-DJ

Kontakt | Stephan Midecke | Kleinherbeder Str. 5 | 58455 Witten

© 2018 by ESCmusic